• Deutsch
  • English
Home
Obhutspflichten des Mieters
Das Kammergericht Berlin hat in seinem auf ein Gewerbemietverhältnis bezogenen Urteil vom 11.02.2008 – 8 U 151/07 – folgenden Grundsatz aufgestellt und die Rechtsprechung zu den Sorgfaltspflichten des Mieters präzisiert. Dort hatte der Mitarbeiter eines Gewerbemieters die Schlüssel zum Mietobjekt in einer Notebooktasche unter dem Sitz eines Kfz verwahrt und die Tasche mit dem Schlüssel im Auto gelassen aus dem die Schlüssel dann von Dieben entwendet wurden.

Zu den Obhutspflichten des Mieters gehört es, die Schlüssel zur Mietsache sorgsam aufzubewahren und darauf zu achten, dass sie nicht in Verlust geraten. Das Hinterlassen der Schlüssel im Inneren eines auf öffentlich zugänglichen Straßen/Plätzen abgestellten Fahrzeuges stellt einen Verstoß gegen diese mietvertragliche Obhutspflicht dar, weil die Lebenserfahrung und der hiesige Fall zeigen, dass Diebe jede sich bietende Gelegenheit – und sei es innerhalb eines Zeitrahmens von einer Viertelstunde tagsüber in einer belebten Straße – zu einem Einbruchdiebstahl in das Fahrzeuginnere ausnutzen; mit einer solchen Straftat muss stets gerechnet und es müssen Sicherungsvorkehrungen dagegen getroffen werden. (thr)